Qualifizierung und Bildung in der Eifel

Qualifizierung und Bildung in der Eifel

Im Rahmen der Jugendfreizeit des Nordrhein-Westfälischen Hapkido Verbandes nahmen fünf Mitglieder der Hapkido Gruppe des Taekwondo Team Kocer teil.

Bei bestem Wetter vor der vor der schönen Kulisse des Eifeltals wurden zahlreichen Hapkido-Einheiten bei verschiedenen Referenten absolviert. Neben dem Spaß Faktor waren auch das Vermitteln von Wissen über den Hapkido-Sport im Plan.

Unter den 3G-Regeln wurde in der Freizeit von den Teilnehmern gemeinsam gekocht und zahlreiche Aktionen gestartet. Dazu kamen diverse spannende Aktionen, welche die Teilnehmer*innen auf unterschiedlichste Art und Weise herausforderten.

So zum Beispiel das „Dropping“ am Freitag. Dabei wird man mit Karte und Kompass ausgesetzt und muss seinen Weg zurück ins Zeltlager finden. Dies verlangte unseren Hapkido-In Mut, Orientierungsfähigkeit und ein gewisses kartographisches Verständnis ab. Glücklicherweise sind alle heile angekommen. 😉

Am Samstag folgten Geländespiele, bei denen die Teilnehmer*innen in Teams gemeinsam Aufgaben lösten und am Sonntag, beim Floßbau, war Teamarbeit gefragt. Die Tatsache, dass keines der fertigen Flöße untergegangen ist, spricht für sich!

Für alle war neben der Bildung und Qualifizierung auch der Spaß Faktor im Vordergrund. Wer gerne mal in den Hapkido-Sport hineinschnuppern möchte, kann dieses Mittwochs in der Friedensgrundschule (Lina-Schäfer Str. 36, 44379 Dortmund) um 20:00 Uhr ausprobieren. Eine Voranmeldung ist unter info@hapkido-dortmund.de erforderlich.

Kommentare sind geschlossen.

Copyright © 2018 Muhammed Kocer. Alle Rechte vorbehalten