Dortmunder offenes Sparring

Am 11. September 2021 findet zum ersten Mal das „Dortmunder offenes Sparring“ statt. Hier steht vor allem das freie Kämpfen im Vordergrund. Es wird über die ganze Zeit auf drei verschiedenen Mattenflächen mit jeweils verschiedenen Regelwerken nach Belieben trainiert. Die Regelwerke orientieren sich an den Nordrhein-Westfälischen Hapkido Verband Kampfregeln, den Bodenkampfregeln aus dem BJJ und den MMA Regeln. Wichtig: Alles wird im Leichtkontakt geübt.

Ziel ist es, die eigenen Fähigkeiten sportlich zu testen und neue gleichgesinnte Personen kennen zu lernen. Dazu gehört auch, dass jeder über Schutzausrüstung wie Tiefschutz, Zahnschutz, sowie Hand- und Fußschoner verbindlich dabei hat. Helm und Schienbeinschoner sind freiwillig. Zudem eignet sich ein Anzug/ Dobok optimal für das Sparring. Mehr zu den Regeln findet ihr auf den oben folgenden Seiten

Der Lehrgang beginnt um 13 Uhr. Nach einem kurzen gemeinsamen Aufwärmen beginnt das Sparring. Während des Sparrings läuft eine Uhr, um die Rundenzeiten zu simulieren. Nach einer kleinen Mittagspause, in der wir Snacks und Getränke zur Verfügung stellen, geht der Lehrgang bis 18 Uhr weiter. Zutritt zur Halle ist nur den teilnehmenden Sportlern vorbehalten.

Danach würden wir uns freuen, wenn ihr zum gemeinsamen Pizzaessen und anschließendem Erfahrungsaustausch bleibt.
Der Lehrgang ist kostenlos, dazu gehört auch die Verpflegung.

Eine Anmeldung ist über den Link  “ https://www.tkd-team.de/kontaktformular-hapkido/“ bis 3 Tage vor dem Lehrgang unverbindlich möglich. Lediglich für das anschließende Pizzaessen fallen 5 € an und sind vor Ort zu entrichten. Es gelten die zu dem Zeitpunkt notwendigen Hygienischen Konzepte und die Vorgaben des Landes NRW und den Bundesgesundheitsministeriums.

Hapkido Gruppe im Taekwondo Team Kocer e.V.

Hapkido und Taekwondo Training starten wieder!

Hapkido und Taekwondo Training starten wieder!

Nach langer Zeit ist es wieder möglich, Sport in Turnhallen zu machen. So langsam, aber sicher kehrt wieder ein kleines Stück Normalität in den Trainingsalltag der Vereine ein.

Dennoch wird es noch eine Weile dauern, bis alles wieder genauso so ist, wie es vor Corona Pandemie 2020 und 2021 war.

Obwohl noch wenige Wochen bis zu den Sommerferien hin, wollen wir solange freies Training anbieten. Zudem müssen wir wieder neben der Fitness auch die Grundlagen verbessern.

Das eingeschränkte Training beginnt am Mittwoch um 20:00 – 22:00 Uhr mit den Hapkido Training und dann Freitag um 18:30 – 21:00 Uhr mit dem Taekwondo Training. Ab dem 22.06. kommt ab 16:30 – 18:30 Uhr das Grundschultraining dazu.

Vorerst findet das Donnerstags Training nicht statt. Die Weißgürtel nehmen am Dienstagstraining statt. Nach den Sommerferien werden wir die Gruppen wieder anpassen und die Kleinkindergruppen starten nach den Sommerferien wieder.

Bitte achtet weiterhin auf die Hygiene Bestimmungen.

Es wird eine Teilnehmerliste am Eingang ausgelegt und meldet euch/eure Kinder über die Corona Warn App an. Es werden an jeden Tag des Trainings ein QR Code am Eingang ausgehändigt und ist ebenfalls auf der Homepage zu finden.

https://www.tkd-team.de/hygiene-konzept/

Sinkende Corona Zahlen machen wieder Hoffnung auf Taekwondo Sport

Die sinkenden Corona Zahlen in Dortmund machen wieder Hoffnung. Mit Stand vom 28.05.2021 steht der Wert aktuell knapp über 50. Wir hoffen daher, in den nächsten 2-3 Wochen erste Schritte beim Training machen zu können.

Frage: Wie melde ich mich wieder zum Training an und was muss ich berücksichtigen ?

Antwort: Eine Anmeldung erfolgt neben der Corona Warn App zusätzlich über Listen im Verein.  Über den Reiter Hygiene Konzept in der Menüleisten oder den >>Link<< könnt ihr euch mit dem QR Code direkt anmelden. Diese werden für jeden Trainingstag aktualisiert.

Eine Personenbegrenzung ist ohne Kontakt nicht notwendig. Wichtig ist die Desinfizierung von Händen beim Eintritt und beim Ausgang. Die entsprechenden Spender befinden sich im Eingang und im Ausgang.

Der Zutritt für nicht aktive Sportler ist vorerst aufgrund der Raumgröße im Vorraum nicht möglich, aber die Sicht in die Halle ist natürlich zugelassen.

Bitte beachtet die aktuellen Berichte auf der Homepage!

Bildquelle: https://pixabay.com/de/illustrations/corona-coronavirus-virus-blut-5174671/

Neue Sporthelfer im Taekwondo Team Kocer e.V.

Wenn WIR als Verein Jugendliche und Junge Menschen qualifizieren, engagieren sich viele von Ihnen nicht nur im Sportverein. Dabei sind die Inhalte vereinsübergreifend. Zahlreiche neue Sporthelfer im Verein!

Spaß, Können und  Verantwortung!

In den letzten 15 Jahren haben wir bislang knapp 35.000 Euro für Aus- und Fortbildungen von ehrenamtlichen komplett bezahlt. Ob sich diese gelohnt hat, kann man definitiv Ja sagen, so der 1. Vorsitzende. Neben den aktiven ehrenamtlichen werden wir oft von ehrenamtlichen unterstützt. Viele ehemalige Sportler nutzen ihr erlangtes Wissen in ihrem Beruf oder haben sich sogar in diesem Bereich beruflich entwickelt.

Anerkennung durch die Nordrhein-Westfälische Taekwondo Jugend

Umso überraschender für den Verein, eine solche Wertschätzung von der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo Jugend zu bekommen. Dieses ist ein Zeichen in die richtige  Richtung.

Wer kann Sporthelfer werden?

 

Sporthelferinnen und Sporthelfer (SH) sind speziell ausgebildete Schülerinnen und Schüler an Schulen, die Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Mitschülerinnen und Mitschüler im außerunterrichtlichen Sport und in der Übermittagsbetreuung gestalten und durchführen.

Tätigkeitsfelder der SH sind:

  • Pausensport
  • Schul- und Vereinssportfeste und -wettkämpfe
  • Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote an Projektwochen und in weiteren Veranstaltungen
  • Sportorientierte Projekte und Schul- und Vereinsfahrten, Exkursionen

Wer kann SH werden?

Die Ausbildung richtet sich an Jungen und Mädchen ab 13 Jahren, die interessiert und geeignet sind, Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Kinder und Jugendliche in der Schule oder in Sportvereinen zu organisieren und zu betreuen. Zudem wird diese durch die Nordrhein – Westfälische Taekwondo Union und dem Landessportbund NRW anerkannt.

SH – Ausbildung

Die Ausbildung beinhaltet 30 UE. Die Nordrhein-Westfälische Taekwondo Jugend bietet zudem zusätzliche Qualifikationen im Bereich an:

  • Integration
  • Inklusion
  • Rechtsextremismus
  • Junges Engagement
  • Taekwondo in der Schule an.

SH im Einsatz

Bei ihren vielfältigen Einsätzen im Vereinsalltag arbeiten die Sporthelfer im Team. Die Übungsleiter und Trainer sind aktive Begleiter und Mentoren.

Sportler erwerben zusätzliche Qualifikationen für Ihre Zukunft

Mit der Ausbildung erwerben die Schülerinnen und Schüler eine Qualifikation vom Landessportbund NRW, die sie zum Einsatz als SH in Schule und Verein berechtigt. Diese wird anerkannt als ein erster Baustein im Qualifizierungssystem des organisierten Sports.

Des Weiteren wird das Engagement der SH in einem Beiblatt zum Abschlusszeugnis dokumentiert. Dies stellt einen wesentlichen Pluspunkt, z. B. bei Bewerbungen dar, denn mit der Ausbildung und im Einsatz sammeln die Jugendlichen wertvolle Erfahrungen für ihre persönliche und berufliche Entwicklung.

Jugendvollversammlung des Nordrhein-Westfälischen Hapkido Verbandes

Im Rahmen des ordentlichen Verbandsjugendtags 2021 wurden im Nordrhein-Westfälischen Hapkido Verband durch die Vertreter der Jugenden der Mitgliedsvereine am 28. März der neue Landesjugendvorstand gewählt.

Jugendwahlen Online

Um die Wahl Corona-konform stattfinden lassen zu können, wurde die Veranstaltung online per Videokonferenz abgehalten. Die zahlreichen teilnehmenden Vereinsdelegierten und Verbandsfunktionäre wählten dabei erneut Karl Kleinhaus aus Oelde als Landesjugendleiter. Als neue Landesjugendleiterin wurde Katja Schamrin aus Dortmund gewählt. Stellvertretender Jugendleiter wurde Theo Jutrisa aus Aachen. Alle gewählten Ehrenamtlichen konnten bereits zahlreiche Erfahrungen und Wissen im Bereich der Jugendarbeit in ihren jeweiligen Vereinen vorweisen.

Ein besonderes Thema, dem sich die neugewählten Vertreter annehmen wollen, ist es, speziell Jugendliche für das Ehrenamt zu begeistern und zu begleiten. So soll der Präsenz des Nordrhein-Westfälischen Hapkido Jugend auf Social-Media-Plattformen gestärkt werden, um leichter mit jungen Menschen in Kontakt zu kommen und auf die zahlreichen Aktivitäten innerhalb des Verbandes aufmerksam zu machen.

J-Team, sogenannte Junior Teams

Zudem soll die Jugend mehr Einfluss auf die Jugendarbeit nehmen können, indem ein J-Team gegründet wird, so der neue Landesjugendvorstand.

Online Zoom Training des Nordrhein-Westfälischen Hapkido Verbandes

Endlich ist es soweit: unser gemeinsames Online-Training kann starten.

Wir haben Trainer aus verschiedenen Vereinen organisiert, um einen möglichst abwechslungsreichen Trainingsplan zu erstellen. So könnt ihr alle flexibel eure Trainingstage auswählen und bei verschiedenen Trainern trainieren, die ihr vielleicht noch gar nicht kennt ;). Alles weitere findet ihr auf dem Stundenplan oder auf www.nwhv.de. Bei Fragen meldet euch gerne bei katja@hapkido-dortmund.de.

Falls ihr Interesse habt selber mal ein Training zu leiten meldet euch auch gerne, wir haben ja noch ein paar freie Tage.

Für Mitglieder der Hapkido und Taekwondo Gruppen besteht die Möglichkeit, 4 m2 Hapkido oder Taekwondo Matten und weitere Materialien gegen eine kleine Kaution zu erwerben.

Tag des Ehrenamtes

In zahlreichen Taekwondo Vereinen engagieren sich bundesweit Vorstände, Übungsleiter, Trainer, Referenten und Jugendleiter in den Vereinen. Auch bei uns gibt es zahlreiche Ehrenamtliche, welche sich für die Jugend engagieren und auch fortbilden.

Trotz der Corona Pandemie haben sich ehrenamtliche alleine 2020 mit über 700 Stunden in den unterschiedlichsten Bereichen fortgebildet, zahlreiche Funktionen wurden weitergeführt und im Bereich der neuen Medien sind wir neue Wege gegangen.

Es gibt ein fast unendliches Spektrum von ehrenamtlicher Tätigkeit in unserem Sportverein und wir als geschäftsführender Vorstand möchten in dieser Zeit besonders diese Gelegenheit nutzen, einfach an alle ehrenamtlichen Danke zu sagen.
Aber auch ein großes Danke an die, welche unermüdlich den Verein durch Ihre Mitgliedschaft, durch Ihre Förderung und Unterstützung oder auch einfach nur uns begleiten, wenn man Sie braucht.

Für EUCH planen Wir einen besonderen Tag am 20. März 2021! Daher haltet Euch diesen Termin frei.

Vielen Dank!

Erweiterung der koreanischen Sportart Hapkido

Wenn etwas Spaß macht, dann möchte man mehr davon. Aufgrund des größer werdenden Hapkido-Kurs finden zusätzliche Trainingsangebote Samstags ab 13:30 Uhr in der Gymnastikhalle der Fine-Frau Grundschule in Dortmund-Dorstfeld statt. 

Unter der sportlichen Leitung von Balco Praeffke und Samira Ahmadnia werden in einer reinen Erwachsenengruppe gerade einfache Selbstverteidigungstechniken geübt.

Wer bereits Erfahrungen mit Judo oder Ju-Jutsu hat, dürfte die Variationen des Hapkido direkt erkennen und einige Techniken direkt umsetzen. Trotzdem wird das Training differenziert nach den persönlichen körperlichen Fähigkeiten durchgebührt, so Praeffke.  Hapkido, welches für den Laien erst einmal nicht klar verständlich oder gar befremdlich klingt, hat in seinen Silben eine klare Bedeutung. „Hap“ wird die Harmonie von Körper und Geist bezeichnet, „Ki“ bedeutet die Lebens- und Körperenergie, „Do“ steht für den Weg des Lebens und des Lernens, welche in den Kampfsportarten ein Leben dauern kann. Zudem sind Hapkido´s Besonderheiten die kreisförmigen Bewegungen in den Techniken.

Starre Gegenwehr, welche in einigen Kampfsportarten eingesetzt werden, gibt es im Hapkido selten. Man leitet eher die Kraft des Gegners um und nutzt den Angriff des Gegners zur Verteidigung. Aber auch hier kommt es darauf an, entsprechend der Situation zu reagieren und auch den richtigen Moment zu finden.

Wer weitere Informationen haben möchte, kann sich unter www.hapkido-dortmund.de oder info@hapkido-dortmund.de informieren.

Anpassung von Sportangeboten Taekwondo und Hapkido in Dortmund

copyright: Taekwondo Team Kocer e.V.

Das Ziel jeder Änderung in den nächsten Wochen und Monaten wird es sein, das Training „sicher und abgestimmt“ wieder zu normalisieren. Die ersten Schritte sind seit Monaten getan. Auch werden wir die Trainingseinheiten bis zum Ende der Corona Bedingungen anpassen. Auch können zusätzliche Lauftrainingseinheiten in den nächsten Monaten umgesetzt werden. Sprecht uns einfach an.

Montag
Geschlossen
Dienstag
16:30 – 17:30, 17:30 – 18:30
Mittwoch
20:00 – 22:00
Donnerstag
Geschlossen
Freitag
18:45 – 19:45, 19:45 – 21:15
Samstag
10:30 – 12:00, 12:00 – 13:30
Sonntag
Geschlossen

Was passiert jetzt:

Wir starten komplett mit den Trainingstagen Dienstags (1. Trainigseinheit 16:30 – 17:30 weiß – gelbgrün, 2. Trainingseinheit 17:30 – 18:30 ab grün) und Freitags für Teilnehmer ab 6 Jahren (1. Trainingseinheit 18:45 – 19:45 Uhr Anfänger und Kinder und 2. Trainingseinheit ab 19:45 Uhr). Diese sind in unser Konzept eingebunden und eine Umsetzung ist derzeit einfacher für den Verein.

Die Kleinkindergruppen Young Talents 1 und Young Talents 2 trainieren ab dem 12. September wieder in ihren Gruppen. Hier können natürlich auch wieder interessierte Teilnehmer dazu kommen. Meldet euch bitte bei allen Gruppen mindestens 12 Stunden vorher über https://www.tkd-team.de/taekwondo-2020/ zum Training an.

Der Hapkido Kurs findet Mittwochs um 20:00 Uhr weiterhin statt. Hier könnt ihr euch per Email an info @ hapkido-dortmund.de melden

Achtet bittet auf sämtliche aktuellen Verordnungen selbstständig, um allen Mitgliedern gerecht zu werden. Sollten sich in den nächsten Wochen Änderungen stattfinden, so werden wir diese euch rechtzeitig mitteilen.

Wir freuen uns auf EUCH!

Nur noch wenige Tage bis zur ersten Trainingseinheit. Zahlreiche Mitglieder stehen schon in den Startlöchern. Eltern und Kinder freuen sich schon auf die erste Trainingseinheit nach der unfreiwilligen Pause. Planungen laufen auf nach Plan, so der 1. Vorsitzende.

Entsprechend nach den Hygieneregeln haben wir alle notwendigen Materialien erstellt und auch die entsprechenden Konzepte bei den entsprechenden Stellen in Dortmund eingereicht. Neben den positiven Entscheidungen für den erneuten Start wurden vor allem die akribisch erstellten Unterlagen gelobt.

Erfreulich auch die finanzielle Förderung durch einen ungenannten Unterstützer, der einige Kosten für Desinfektionsmittel und notwendige Geräte bei der Anschaffung bis Ende des Jahres übernimmt.   

Ab Freitag wird es zudem ein Video für den Zugang und Regeln in der Halle geben. Also lasst euch überraschen. Wir freunden uns auf EUCH!