Sinkende Corona Zahlen machen wieder Hoffnung auf Taekwondo Sport

Die sinkenden Corona Zahlen in Dortmund machen wieder Hoffnung. Mit Stand vom 28.05.2021 steht der Wert aktuell knapp über 50. Wir hoffen daher, in den nächsten 2-3 Wochen erste Schritte beim Training machen zu können.

Frage: Wie melde ich mich wieder zum Training an und was muss ich berücksichtigen ?

Antwort: Eine Anmeldung erfolgt neben der Corona Warn App zusätzlich über Listen im Verein.  Über den Reiter Hygiene Konzept in der Menüleisten oder den >>Link<< könnt ihr euch mit dem QR Code direkt anmelden. Diese werden für jeden Trainingstag aktualisiert.

Eine Personenbegrenzung ist ohne Kontakt nicht notwendig. Wichtig ist die Desinfizierung von Händen beim Eintritt und beim Ausgang. Die entsprechenden Spender befinden sich im Eingang und im Ausgang.

Der Zutritt für nicht aktive Sportler ist vorerst aufgrund der Raumgröße im Vorraum nicht möglich, aber die Sicht in die Halle ist natürlich zugelassen.

Bitte beachtet die aktuellen Berichte auf der Homepage!

Bildquelle: https://pixabay.com/de/illustrations/corona-coronavirus-virus-blut-5174671/

Jugendvollversammlung des Nordrhein-Westfälischen Hapkido Verbandes

Im Rahmen des ordentlichen Verbandsjugendtags 2021 wurden im Nordrhein-Westfälischen Hapkido Verband durch die Vertreter der Jugenden der Mitgliedsvereine am 28. März der neue Landesjugendvorstand gewählt.

Jugendwahlen Online

Um die Wahl Corona-konform stattfinden lassen zu können, wurde die Veranstaltung online per Videokonferenz abgehalten. Die zahlreichen teilnehmenden Vereinsdelegierten und Verbandsfunktionäre wählten dabei erneut Karl Kleinhaus aus Oelde als Landesjugendleiter. Als neue Landesjugendleiterin wurde Katja Schamrin aus Dortmund gewählt. Stellvertretender Jugendleiter wurde Theo Jutrisa aus Aachen. Alle gewählten Ehrenamtlichen konnten bereits zahlreiche Erfahrungen und Wissen im Bereich der Jugendarbeit in ihren jeweiligen Vereinen vorweisen.

Ein besonderes Thema, dem sich die neugewählten Vertreter annehmen wollen, ist es, speziell Jugendliche für das Ehrenamt zu begeistern und zu begleiten. So soll der Präsenz des Nordrhein-Westfälischen Hapkido Jugend auf Social-Media-Plattformen gestärkt werden, um leichter mit jungen Menschen in Kontakt zu kommen und auf die zahlreichen Aktivitäten innerhalb des Verbandes aufmerksam zu machen.

J-Team, sogenannte Junior Teams

Zudem soll die Jugend mehr Einfluss auf die Jugendarbeit nehmen können, indem ein J-Team gegründet wird, so der neue Landesjugendvorstand.