Goldene Ehrennadel für Muhammed Kocer – Große Verdienste um den Taekwondo-Sport

Goldene Ehrennadel für Muhammed Kocer – Große Verdienste um den Taekwondo-Sport

 

Ausdauer und sportlich-soziales Engagement

Der gebürtige Wittener Muhammed Kocer (4. Dan Taekwondo) ist seit 30 Jahren im Taekwondo-Sport beheimatet. Davon ist er in über 25 Jahre ehrenamtlich in verschiedenen Funktionen von Vereinsebene bis zur Landesebene aktiv. Als Kampfrichter im In- und Ausland nahm er in mehr als 220 Turnieren in zahlreichen Einsätzen teil.

Parallel erwarb er zahlreiche Trainer- und Vereinsmanager Lizenzen von C - Lizenzen bis zu A-Lizenzen. Zudem ist er Inhaber der Bundesprüferlizenz der Deutschen Taekwondo Union. Für die Nordrhein - Westfälische Taekwondo Union sichtlich Grund genug, dem Vereinstrainer aus dem Dortmunder Westen seine Anerkennung zu zeigen und ihm die goldenen Ehrennadel des Landesverbandes zu verleihen.

Starkes Ehrenamt im Hintergrund

Für viele Falle ich nicht auf, so Kocer. Ich bin sportpolitisch sehr gut auf verschiedenen Ebenen vernetzt und unterstütze auch zahlreiche Vereine in Ihrer sportlichen oder organisatorischen Entwicklung. Auch haben mir meine langjährigen Aus- und Fortbildungen im Sport viele Wege in der Entwicklung gezeigt. Zudem biete ich für die gut 30 Ehrenamtlichen im eigenen Verein auch Möglichkeiten, sich weit über den Tellerrand zu engagieren und fortzubilden. Einige konnten dieses Wissen bereits für die berufliche Zukunft nutzen.

Dabei war es nie das Ziel in der Jugend, sich ehrenamtlich zu engagieren. Ich habe mich über eine Situation aufgeregt und diese angesprochen. Wie bei den meisten ehrenamtlichen wurde mir gesagt, wenn es mir nicht passt, soll ich es selber machen. Ohne entsprechende Rückendeckung im meinen damaligen Verein habe ich versucht, etwas zu bewegen. Und es gab Kritik! Heutzutage weiß ich, das man ehrenamtlichen Transparenz und Hilfestellung geben muss. Auch die geleistete Arbeit sollte wertgeschätzt werden.

Wertschätzung im Ehrenamt

Auf die Frage, was im Ehrenamt so schön ist, antwortete der 1. Vorsitzende so: Am liebsten stehe ich in der Halle und leite das Training. Aus Kindern werden Jugendliche und aus Jugendlichen Erwachsene. irgendwann studieren Sie und sind dann nicht mehr wohnhaft in Dortmund. Aber sie sind weiter Mitglied und unterstützen aktiv unsere Ziele im Taekwondo Team Kocer e.V..

Kommentare sind geschlossen.

Copyright © 2018 Muhammed Kocer. Alle Rechte vorbehalten