Taekwondo-Boom in Dortmund

In den letzten Monaten berichten immer wieder Vereine der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo Union über zahlreiche Neuanmeldungen im Taekwondo-Sport. Auch wir hatten in den Monaten vor den Sommerferien hohe Anmeldezahlen, so der 1. Vorsitzende Muhammed Kocer

Dabei sind für viele Eltern gerade der Selbstverteidigungsaspekt Ihrer Kinder wichtig. Deswegen sollen viele so früh wie möglich lernen, sich selbst du verteidigen. In erster Linie ist ein Kind einfach nur ein „Kind“. Es lernt spielerisch, es lernt von den Verhalten der Eltern und natürlich von seiner Umgebung. 

Gefühle von Kindern ernst nehmen, um emotionale Entwicklung zu fördern

Wenn hier viel zu früh etwas gefordert wird, was ein Kind noch nicht leisten kann oder will, dann resigniert es und zieht sich zurück.

Deswegen ist es für die meisten Kampfsportarten, darunter auch Taekwondo pädagogisch sinnvoll, erst einmal in der Sportart anzukommen und sich wohl zu fühlen. Erst dann kann man Kindern gezielt beibringen, Techniken zu erlernen und zu erleben und auch mal gegenüber größeren spielerisch auszuprobieren.

Kinder haben eine andere Denkweise als Erwachsene.

Während von aussen manchmal das Training chaotisch wird und nichts mit den asiatischen Filmen zu tun hat, lernen die Kinder viel. Aber sie lernen mit Spaß und Altersgerecht, so Kocer.

Wenn wir den Eltern vermitteln, das Ihre Kinder spielerisch mit 5-6 Jahren beim aufwärmen bis zu 600m – 800m laufen, dann wird die Situation klarer. 

Wer mal Taekwondo für Kinder sich anschauen möchte, kann dies gerne in der Friedensgrundschule in der Lina-Schäfer Straße 36 in der Zeit von Donnerstags 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr oder Freitags von 18:45 – 19:45 Uhr machen. Einfach lange Turnhose und T-Shirt, eine Plastikflasche mit etwas zu trinken und natürlich viel Spaß.

Start neuer Taekwondo-Schnupperkurse ab dem 30. August 2019

(c) LSB NRW | Foto: {Andrea Bowinkelmann}.

Jugendliche wollen sich messen, Jugendliche wollen Spaß. Sie interessieren sich für spannende und vielfältige koreanische Kampfsoportart. Taekwondo ist seit 2000 olympisch. Taekwondo wird weltweit von mehreren Millionen Menschen betrieben.

Was sich jedoch so einfach anhört, bedeutet jahrelanges intensives Training. Zudem haben viele Interessierte keine Vorkenntnisse im Kampfsport und wissen nicht, ob Taekwondo überhaupt etwas für einen ist.

Jeder fängt mit dem weißen Gürtel an!

(c) LSB NRW | Foto: {Andrea Bowinkelmann}.

Um gleich zu Beginn ein Bild davon machen können, welche Fassetten Taekwondo an der Friedensgrundschule in Lütgendortmund bietet, wird oft ein kleines kurzes persönliches Gespräch geführt. Wer glaubt, Kampfsport wäre nur etwas für Jungs, der wird sich bei uns im Verein irren. 70% der Mitglieder sind weiblich. Viele gehen auf das Gymnasium, sind in Schuler- und Studentenvertretungen aktiv und betreiben die koreanische Kampfsportart, um sich selbst weiter zu entwickeln und um Spaß zu haben, so der 1. Vorsitzende Muhammed Kocer.

Breitensport vs. Leistungssport

Wer Taekwondo auf Leistungssportebene betreibt, konzentriert sich oft auf eine Disziplin dieser Sportart. Das reduziert die Möglichkeit, seine Fähigkeiten über mehrere Disziplinen zu intensivieren. Zudem braucht man für den Leistungssport durchschnittlich 8 bis 10 Jahre, bis man auf einer Europameisterschaft mitmachen kann. Daher sind besonders Erfolge in Kampfsportarten in kürzester Zeit oder Versprechen von Trainern, Sportler erfolgreich zu machen, mit einer gewissen Skepsis zu betrachten.

(c) LSB NRW | Foto: {Andrea Bowinkelmann}.

Nächsten Schnupperkurse für Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren finden ab dem 30. August 2019 jeweils von 18:45 – 19:45 in der Friedensgrundschule statt.
Es empfiehlt sich langfristig natürlich an allen Einheiten teilzunehmen. Ausnahmen sind aber möglich und können mit den Trainern abgestimmt werden. Vorkenntnisse oder spezielle Sportkleidung wie etwa ein Taekwondo Anzug sind nicht erforderlich.

Haben Sie Fragen? Möchten Sie weitere Infos zum Training, den Anfängerkursen für Jugendliche , dem Kinder- und Jugendtraining oder zum Taekwondo ganz allgemein? Dann rufen Sie uns gerne an unter Telefon 0172 – 88 98 28 1 oder besuchen Sie uns unter www.tkd-team.de.

Dortmunder Taekwondo Verein ausgezeichnet – Großer Stern des Sports in Bronze

Mit dem Wettbewerb „Sterne des Sports“ zeichnen Volksbanken und Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) Sportvereine für großes sportliches, soziales und ehrenamtliches Engagement aus. 

Preisträger Taekwondo Team Kocer e.V.

Gefragt sind dabei Angebote und innovative Entwicklungen, mit denen sich Vereine und ihre zahlreichen Ehrenamtlichen für die Allgemeinheit, auch außerhalb des Sportvereins engagieren.

Schlaue Köpfe und schnelle Bewegungen

Für den Verein Taekwondo Team Kocer e.V. aus dem Westen Dortmunds reichte es hier gleich beim ihrer ersten Bewerbung. Seit etwa 8 Monaten entwickeln, schreiben, testen und wir zahlreiche pädagogische Materialien zur Implementierung der olympischen Sportart in den Schulsport. Diesbezüglich haben wir hier auch von Anfang volle politische Rückendeckung der Deutschen Taekwondo Jugend und der Nordrhein – Westfälischen Taekwondo Union. Alles muss passen und alleine um die 100 Gespräche mit verschiedensten Verantwortlichen in den Strukturen der Schulen und der Ministerien haben wir geführt. Wir wollen damit kein Geld verdienen, so Muhammed Kocer. Der 1. Vorsitzende des Vereins stellt alle entwickelten Materialien kostenlos zur Verfügung. Davon profitieren hunderte Vereine in der Taekwondo Szene. 

Für das großes Engagement in der Entwicklung von pädagogischen Materialien für die Implementierung des Taekwondo Sport in der Schule wurden wir mit dem „Großen Stern in Bronze“ ausgezeichnet und sind damit direkt zur Entscheidung auf Landesebene nomminiert. 

Continue reading

Kaderlehrgang 07/2019 Taekwondo der Nordrhein – Westfälischen Taekwondo Union

Impressionen vom Abschlusskaderlehrgang in Dortmund 

Am 07. Juli kamen u einem Kaderlehrgang im olympischen Zweikampf 24 Leistungssportlerinnen und Sportler nach Dortmund. Gastgeber war das Taekwondo Team Kocer e.V.

Unter der fachlichen Anleitung des Landestrainers Ünal Öztürk aus Gladbeck und Assistenztrainers Yannick Tafrey aus Dortmund wurden technische und taktische Trainingseinheiten eingeübt. In dieser Einheit wurden die anwesenden Sportler noch einmal gefordert und beobachtet, um eine realistische Betrachtung für die kommenden Turniere zu haben.

Dabei zeigten die anwesenden Taekwondo-Sportler hohes Engagement und waren bis zum Ende hochmotivert, sehr zur Freude der beiden Verantwortlichen der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo Union.

Großes Engagement beim Landesbreitensportlehrgang der NWTU in Dortmund

Sechs Flächen, 150 Teilnehmer aus mehreren Verbänden und Bundesländern sowie 24 Vereinen nahmen am Breitensportlehrgang der Nordrhein – Westfälischen Taekwondo Union (NWTU) in Dortmund teil.

30 Trainingseinheiten mit zahlreichen hochklassigen Fachleuten und Trainern referierten bei sommerlichen Temperaturen. Das Taekwondo Team Kocer e.V. aus dem Dortmunder Westen war Ausrichter des zweiten Breitensportlehrgangs 2019 des Taekwondo Landesverbandes.

Erwerb der Prüferlizenz für den Alltags-Fitness Test

Mit dem Alltags-Fitness Test betrat die Nordrhein-Westfälischen Taekwondo Union erstmalig ein Bereich, der weit von den üblichen Schwerpunkten in den Breitensportlehrgängen war. Dieter Bransch, Referent des Landessportbund und Referent für Bewegt Älter werden in der NWTU, vermittelte den anwesenden die Besonderheiten des wissenschaftlich validierten Tests. Der AFT-Test erfasst bei Menschen die körperlichen Fähigkeiten, um die normalen Alltagsaktivitäten z.B. Haushalt oder Freizeit bei Menschen +60 ausführen zu können.

Durch diese Ausbildung erhielten die ersten nach Ablauf des Tages die ersten 13 Prüfer ihre Autorisation als AFT Prüfer, darunter auch 9 Bundesprüfer der Deutschen Taekwondo Union. Diese wurde auch von der NWTU als Prüferweiterbildung anerkannt.

Kinetik Training und Fortbildung für „Taekwondo Lehrer im Schulsport“

Thomas Michalak, Dipl. Sportwissenschaftler und Berater im Schulsport gab den zahlreichen „Taekwondo Lehrern im Schulsport“ und interessierten einen tiefen Einblick in das kinetische Training und Möglichkeiten zur Umsetzung von Athletik-Training im Verein und in der Schule. Durch gezielte Übungen und Impulse wurden die Teilnehmer in den Trainingseinheiten motiviert und unbewusst zum Teil zu Höchstleistungen angeregt. Besonders hier viel dem einen oder anderen Trainer und Sportler auf, das man das Vereinstraining langfristig etwas anpassen sollte.

Hapkido Selbstverteidigung im Stand und beim Bodenkampf

Dr. Markus und Katharina Frenkel gaben Ihren Einstand in der NWTU. Beide vermittelten durch gezielte und effektive Selbstverteidigungstechniken die Sportart „Hapkido“, im Stand, auf dem Boden und natürlich mit dem Stock. Dabei würden die Techniken durch fundiertes Wissen und Biomechanische Erklärungen klar an die Teilnehmer vermittelt. 

Mit Kim, Nam Su war ein renomierter Referent wieder mit dabei, der durch jahrelanges intensives Training und vor allem durch das Wissen auch im hohen Alter sportliche Höchstleistung bringen kann. Dabei kann der Träger des 9. Dan, der höchsten sportlichen Graduierung selbst sportliche Übungen vormachen. 

Taekwondo Pratzen- und Wettkampftraining – Elemente des Olympischen Sports

Grundlagen des olympischen Zweikampf zeigte Yannick Tafrey, welcher eine hohe Anzahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern souverän betreute. In den unterschiedlichen Gruppen hat er immer wieder das die Techniken angeboten, welche die Zielgruppe auch umsetzen konnte. So konnte er den anwesenden am Ende des Tages nicht nur viel Wissen, sondern auch die entsprechenden Fähigkeiten vermitteln.

Grundlagen für den Poomsae Wettkampf – Feinheiten im Ilbo – Taeryon

Mit Manuel Kolb, Vizepräsident der DTU und ehemaliger Bundestrainer Technik sowie Kai Thomaschewski waren gleich zwei Top Referenten im Bereich des Poomsae vor Ort. In unterschiedlichen Einheiten wurden dabei die Formen besprochen und intensiv durchgeführt. Aber auch der Ilbo-Taeryon Bereich kam nicht viel zu kurz. Viele Teilnehmer nahmen das erlernte für Ihre nächste Kup Prüfung mit.

Positives Feedback der Teilnehmer

Breitensportreferent Mike Paustian war sichtlich zufrieden mit der Veranstaltung. Es gab nur positives Feedback der Teilnehmer und auch der Wunsch, mehr Angebote in dieser Richtung zu machen. Zudem auch ein besonderes Lob an den ausrichtenden Verein Taekwondo Team Kocer e.V. und das Helfer Team vor Ort. Wir hoffen, voraussichtlich alle Teilnehmer und viele weitere am 20. Juni 2020 wieder in Dortmund zu sehen

Das größte Teilnehmerfeld stellte das Taekwondo Team Kocer aus Dortmund, gefolgt vom Oh-Do Kwan aus Viersen und dem JBC Marl. 

NRW Landeskaderlehrgang Taekwondo in Dortmund

Erstmalig macht die Nordrhein – Westfälischen Taekwondo Union (NWTU) einen Kaderlehrgang für Kadetten, Jugend A und Senioren in der olympischen Sportart Taekwondo in Dortmund.

Eingeladen hatte der Sportdirektor der NWTU, Ali Ünlüsoy aus Bielefeld. Als Gastgeber fungiert das Taekwondo Team Kocer e.V. unter der Leitung von Muhammed Kocer.

Unter der Leitung von Landestrainer Ünal Öztürk und Co-Landestrainer Yannick Tafrey, selbst Mitglied des Taekwondo Team Kocer e.V. wird am 06. Juli 2019 in der Sporthalle der Martin – Luther King Gesamtschule der Zeit von 10:00 – 16:00 Uhr ein intensives Training stattfinden.

Die Ausschreibung für die Kadermaßnahme finden Sie >>hier<<