Gestiegene Corona Zahlen den Sportbetrieb ein

Copyright: Taekwondo Team Kocer e.V.

Aufgrund von vermehrten Zahlen von Neuinfektionen an Dortmunder Schulen wollen wir hier unsere präventive Arbeit weiter betreiben. Durch die Veränderung unseres Corona Konzeptes werden Wir den Trainingsbetrieb vorerst bist zum Ende der Herbstferien 2020 ruhen lassen. Hier gilt es Mitglieder und Trainer sowie alle ehrenamtlichen Helfer zu schützen. Uns ist bewusst, das wir hier den Schutz von Personen in den Vordergrund stellen müssen, da uns jeder am Herzen liegt.

Alle Anmeldungen zum Taekwondo Training über unsere Seite werden vorerst nicht berücksichtigt.

Ab Januar werden wir, falls es möglich ist, mehrere Wochenendtermine zusätzlich anbieten. Wer Interesse an Laufgruppen oder Training unter freiem Himmel hat, kann sich gerne unter >>Office @ tkd-Team.de<< melden.

Restart „Taekwondo Training im Dortmunder Westen“

In wenigen Tagen beginnt wieder das langersehnte Taekwondo Training für alle Mitglieder Stufenweise. Bei den hohen Temperaturen wollen wir wieder uns aktiv und voller Spaß bewegen. Um einen reibungslosen Ablauf des Gesamtbetriebs im Trainingsablauf zu gewährleisten, möchten Wir euch bitten, folgende Punkte zu berücksichtigen.   

  1. Ladet euch die Corona App herunter. Wenn Kinder ebenfalls ein Handy besitzen, dann bitte diese auch. Das spart für uns enorm viel Verwaltungsaufwand.
  2. Nehmt viel Wasser in Plastikflaschen zum Trinken mit. 
  3. Seit Bitte pünktlich vor Ort. Wenn jemand zu spät kommt, ist der Einstieg aus organisatorischen Gründen „nicht“ möglich!
  4.  Registriert Euch über das Online Anmeldeformular. 
  5. Bringt bitte Euren Mundschutz mit.
  6. Zuschauer sind nur bei kleinen Kindern möglich, wenn im Formular mit angemeldet!
  7. Bitte bringt Sneaker oder Taekwondo Schuhe (nur beim Kampftraining) mit
  8. Im Notfall dürfen wir Eure Daten entsprechend des Datenschutz verwenden
  9. Wir beachtet die gesetzlichen Hygienevorschriften
  10. Falls ich Krankheitserscheinungen bemerke, bleibe ich Zuhause
  11. Zugang zur Halle ist der Eingang, Ausgang ist der Notausgang
  12. Ich bringe mein eigenes Handtuch mit zum Training

Das Portal für das Anmelden über die Homepage findest du unter http://www.tkd-team.de/taekwondo-2020/

Am Freitag, den 14. August 2020 werden wir beim Training einige Bilder machen. Für eure Unterstützung und Treue möchten Wir euch ein kleines Präsent überreichen. Erhältlich nur bei aktiver Teilnahme! Daher unbedingt mitmachen.

Dan Prüfung im Hapkido

Am 12. Oktober 2019 fand in Oelde die jährliche Dan-Prüfung des Jun-Tong-Won Hapkido von Großmeister Detlef Klos unter dem Dach der koreanischen Hanminjok Hapkido Association statt. Die diesjährige Prüfungskommission war hochrangig besetzt: Unter den wachsamen Augen von Detlef Klos (Paderborn), Wolfgang Reimann (Bönen) und Rony Dassen aus Belgien – alle Träger des 9. Dan im Hanminjok Hapkido – mussten 6 Anwärter für den 1. Bis 5. Dan ihr Können unter Beweis stellen. Als zukünftiger Träger des 3. Dans trat Marcus Frenkel an, der in Dortmund im Taekwondo Team Kocer e. V. die Abteilung Hapkido leitet.
Wie jedes Jahr mussten die Dananwärter ein umfangreiches Prüfungsprogramm absolvieren, um die Prüfung zum nächsten Dan zu bestehen.

Den Anfang machte wie jedes Jahr die Fallschule, gewissermaßen zum Aufwärmen vor der eigentlichen Prüfung. Anschließend mussten die Prüflinge in den Prüfungsfächern Hyeong (Formen) und Mooki (Waffenformen) beweisen, dass sie ihren Körper und ihre Waffen beherrschen. Neben der körperlichen Anstrengung erforderte dieser Bestandteil der Prüfung die höchste Konzentration, denn selbst wenn eine Form schon hundert Mal geübt wurde, ist ein Fehler in der Aufregung der Prüfung schnell passiert. In den Waffenformen musste – je nach zu erreichendem Dangrad – gezeigt werden, dass die Anwärter mit Kurzstock, Langstock, Kurzschwert und Schwert umzugehen wissen.

Continue reading

Spiel- und Bewegungsfest „Begegnung bei Bewegung“ in Dortmund-Marten am 20.09.2019

Die Sportjugend im SSB Dortmund e. V. richtete im Rahmen des Landesprojektes Sportplatz Kommune am Freitag, 20.09.2019 von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr, das interkulturelle und generationsübergreifende Spiel- und Bewegungsfest „Begegnung bei Bewegung“ auf dem Gelände der Friedens Grundschule aus.

Die teilnehmenden Grund- und Förderschulen und Vorschulkinder der Kindertageseinrichtungen aus dem Stadtbezirk Lütgendortmund traten mit ca. 550 Kindern in zwei Gruppen an. Die Vorschulkinder sowie die 1. und 2. Klassen liefen von 10 Uhr bis 12 Uhr durch die Stationen, die 3. und 4. Klassen folgten von 12 Uhr bis 14 Uhr. Zu den Bewegungsstationen gehörten unter anderem eine große Hüpfburg, ein Kletterfelsen, eine Trainingsstation der Vereine Taekwondo Team Kocer e.V. und TSC Eintracht Dortmund und viele weitere Kleinspielgeräte. Da dieses Spiel- und Bewegungsfest nicht nur für Kinder gedacht ist, sondern auch die Generationen und Kulturen verbinden möchte, waren die direkt in der Nachbarschaft liegende Vereine, Jugendfreizeitstätten, Senioreneinrichtungen und Migrantenselbstorganisationen ebenfalls mit eingeladen. Ein „Netzwerk-Café“ lud zum Vernetzen und zum Entwickeln neuer innovativer Kooperationen ein.

Bewegung, Spiel und Sport sind für die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen von großer Bedeutung. Sport vermittelt in seiner ganzen Vielfalt unterschiedliche Erfahrungen: Freude und Spaß an der Bewegung, motorische Fertigkeiten und Fähigkeiten, soziale Kompetenzen und kognitive Fertigkeiten. 
Zur erfolgreichen Umsetzung des Projektes Sportplatz Kommune ist ein lokales (Bildungs-)Netzwerk unabdingbar. Hier arbeiten der Fachbereich Schule, der Ausschuss für den Schulsport und der StadtSportBund/ die Sportjugend Dortmund eng zusammen und führten unteranderem dieses Sportfest gemeinsam durch.

Bereits im Juli dieses Jahrs wurde eine weitere Veranstaltung im Westpark mit allen umliegenden Kindertageseinrichtungen sowie allen im Umkreis liegenden Grund- und Förderschulen erfolgreich mit rund 650 Kindern durchgeführt.

Lydia Brinkmann
Projektkoordination „NRW bewegt seine Kinder!“