Erweiterung der koreanischen Sportart Hapkido

Wenn etwas Spaß macht, dann möchte man mehr davon. Aufgrund des größer werdenden Hapkido-Kurs finden zusätzliche Trainingsangebote Samstags ab 13:30 Uhr in der Gymnastikhalle der Fine-Frau Grundschule in Dortmund-Dorstfeld statt. 

Unter der sportlichen Leitung von Balco Praeffke und Samira Ahmadnia werden in einer reinen Erwachsenengruppe gerade einfache Selbstverteidigungstechniken geübt.

Wer bereits Erfahrungen mit Judo oder Ju-Jutsu hat, dürfte die Variationen des Hapkido direkt erkennen und einige Techniken direkt umsetzen. Trotzdem wird das Training differenziert nach den persönlichen körperlichen Fähigkeiten durchgebührt, so Praeffke.  Hapkido, welches für den Laien erst einmal nicht klar verständlich oder gar befremdlich klingt, hat in seinen Silben eine klare Bedeutung. „Hap“ wird die Harmonie von Körper und Geist bezeichnet, „Ki“ bedeutet die Lebens- und Körperenergie, „Do“ steht für den Weg des Lebens und des Lernens, welche in den Kampfsportarten ein Leben dauern kann. Zudem sind Hapkido´s Besonderheiten die kreisförmigen Bewegungen in den Techniken.

Starre Gegenwehr, welche in einigen Kampfsportarten eingesetzt werden, gibt es im Hapkido selten. Man leitet eher die Kraft des Gegners um und nutzt den Angriff des Gegners zur Verteidigung. Aber auch hier kommt es darauf an, entsprechend der Situation zu reagieren und auch den richtigen Moment zu finden.

Wer weitere Informationen haben möchte, kann sich unter www.hapkido-dortmund.de oder info@hapkido-dortmund.de informieren.

Bewegungsangebote für 4-5 jährige Kids – Kleiner Einstieg in den Taekwondo-Sport

Seit ein paar Tagen ist das Projekt „Sportgutschein“ des Stadtsportbund Dortmund am Start. Mit dem Gutschein sollen Kinder zum 4. Geburtstag motiviert werden, erste sportliche Bewegungen im Sportverein zu üben. Der Gutschein wird ab dem 07. September durch die Kindergärten an die Kinder übergeben. 

Interessierte können ab dem 12. September 2020 wieder am Kindertraining, den Young Talents II in der Fine Frau Grundschule in Dortmund-Dorstfeld in das sportliche Programm einstiegen.

Spielerisch werden die Kinder an die komplexen motorischen Übungen aus dem Taekwondo herangeführt und schaffen so neben sportlichen Erfolg Selbstvertrauen und Selbstsicherheit. Ein „falsch“, „gib dir mehr Mühe“ oder „so nicht“ werden Sie bei uns im Training nicht hören. Im richtigen Moment ein Lob und kleinen Hilfestellungen, so dass jedes Kind persönliche Erfolgserlebnisse im Training hat. 

Zudem werden viele Übungen anfänglich als freie Übungen gestartet. Im Durchschnitt sind immer 2 Übungsleiterinnen bei max. 12 Kindern. Begleitet wird das ganze durch die beiden Übungsleiterinnen Meltem Sir und Maja Neitzke.

Ein Leistungssport orientiertes Taekwondo Programm findet in dieser Gruppe nicht statt. Nach den Young Talents II gibt es für die Kinder ab 6 Jahren dann die Möglichkeit, in der anschließenden Gruppe von 6-11 Jahre zu trainieren.

Interessierte können sich unter http://www.tkd-team.de/elementor-2257/ kostenlos zum Probetraining anmelden. Bitte haben Sie Verständnis, das wir aufgrund der Corona Bestimmung einige Regeln und Verordnungen einhalten müssen.

Sportlicher Trainingsbeginn im Hapkido

Mit dem Ende der Sommerferien und der durch die Landesregierung verordneten Einschränkungen beginnen auch wieder in der Friedensgrundschule das Hapkido Training für Erwachsene. Bedingt durch den längeren Ausfall von Trainingseinheiten liegt der Schwerpunkt in den nächsten Wochen gleichmäßig auf alle Aspekte des Hapkido mit einzelnen kleinen intensiveren Trainingselementen in jeder Trainingseinheit.

Vor allem die Fitness und die Techniken sollen von den Sportler/innen nicht nur verbessert, sondern auch intensiviert werden. Zudem sind viele „etwas eingerostet“, so dass ist ein idealer Zustand ist, in die Hapkido Erwachsenen Gruppe einzusteigen, so Balco Praeffke. 

Zunächst werden Fitness, Fußtritte und Hebeltechniken gleichermaßen im Fokus stehen. Ab Herbst werden die Schwerpunkte für die Gürtelprüfungen gesetzt.  

Interessierte können gerne Mittwochs in der Friedensgrundschule ab 20:00 Uhr zu einem kostenlosen 14-tägigen Probetraining vorbeikommen. Weitere Informationen über uns und dem Hapkido-Sport gibt es unter www.hapkido-dortmund.de oder unter Instagram unter „Hapkido Dortmund“. Wir freuen uns auf Euch!

Erneuter Einstieg in Taekwondo Training


Die erste Trainingseinheit Taekwondo nach fast drei Monaten gab es wieder an der Friedensgrundschule im Dortmunder Westen. Knapp 2 Dutzend Teilnehmer nutzen die Chance, wieder einmal im Vereinssport zu trainieren. Taekwondo, welche als Kontaktsportart gilt, ist derzeit auch an strenge Vorgaben. Um den Teilnehmern der Gruppen die Möglichkeit zu geben, wurden bereits frühzeitig die Hygiene- und Abstandsregeln frühzeitig geplant und in Theorie und Praxis akribisch umgesetzt.

Für uns war der schnelle Einstieg unter den bei der Stadt Dortmund eingereichten Konzepten wichtig. Dabei geht es nicht darum, nur Taekwondo und Hapkido zu betreiben, sondern nach den von der Verwaltung genehmigten Maßnahmen zu berücksichtigen, so der 1. Vorsitzende.

Zudem ist uns der Schutz unserer Mitglieder sehr wichtig. Für Desinfektionsmittel und weitere im Sport notwendigen Materialien haben wir 1200,00 Euro investiert.

Nur wer eine Mund-Nase Maske trägt und sich im Eingangsbereich die Hände desinfiziert, darf die Turnhalle betreten. Dabei sind der Eingang und der Ausgang bei uns räumlich getrennt. Den direkten Zugang zur Halle wird durch Schilder hingewiesen. Zwar muss man sich immer wieder anhören, dass die Teilnehmer sagen, dass Sie den Weg zum Training nicht vergessen haben. Da kommt auch wieder ein Lächeln im Gesicht, auch hinter der Maske, so Kocer.

Für die Anzahl unserer Mitglieder fehlen uns natürlich viele Trainingseinheiten. So müssen Wir schauen, wer an welchen Trainingseinheiten kommt.

Abmeldungen bezüglich Corona gab es bei uns bislang keine, aber auch auf Neuanmeldungen werden wir wohl eine längere Zeit verzichten müssen. Vor Corona brachten viele Kinder ihre Freunde mit, jedoch kommen aktuell nur Leute ins Training, die auf den Listen der Übungsleiter stehen.

Einen besonderen Dank gilt an die Firma X-Protronic, welche uns zwei Desinfektionsstationen für die Vereinsarbeit gespendet haben.