Bruchtest richtig trainieren – ein Lehrgang vom Prüfungs-, Lehr- und Breitensportwesen

Am 15.02.2020 fand der erste gemeinsame Bruchtestlehrgang des Prüfungs-, Lehr- und Breitensportwesens statt. Ausrichter war Muhamed Kocer vom TKD Team aus Dortmund.

Da bei Danprüfungen immer wieder dieselben Fehler auftreten und dadurch oftmals die Bruchtests misslingen, kamen die 3 Ressorts auf die Idee, einen Basislehrgang zum Bruchtest zu geben. Dieser wurde zudem mit 2,5 Lerneinheiten für die Trainer C und B Verlängerung mit angerechnet. Ziel des Lehrgangs war es, den Sportlern die Grundlagen des Bruchtests bei zu bringen, den Trainern die häufigsten Fehlerquellen aufzuzeigen und natürlich auch die Hintergründe zu den Spezialbruchtests (frei fliegende Bretter, Mehrfachsprungkicks etc.) nahe zu bringen.

Auch wenn das Thema scheinbar nur bei wenigen Sportlern ein Interesse erregen konnte und die Teilnehmerzahl überschaubar war, so kam dennoch ein Teilnehmer vom TVBB, der für diesen Lehrgang 1050km Fahrt auf sich nahm. Thomas Wendt bereute seine weite Anfahrt nicht, da nach seiner Aussage seine Erwartungen weit übertroffen wurden und er auch beim nächsten Sonderlehrgang „Schrittkampf“ wieder mit dabei sein wird.

Quelle: nwtu.de und Facebook

Neujahrsgruß 2020

Liebe Mitglieder, liebe Eltern, Freunde und Förderer, 

das Jahr 2020 steht vor der Tür und wir können auf das geleistete stolz sein. Nicht nur viele neue Mitglieder haben den Weg zu uns gefunden, sondern auch zahlreiche Unterstützer und Förderer, die unsere Arbeit wertschätzen. 

Einen besonderen Dank gilt es natürlich auch an alle Helfer, sei es im Verein oder auch außerhalb, welche sich mit zahlreichen ehrenamtlichen Stunden der Unterstützung des Vereinsbetriebes mitgewirkt haben. 

Finanziell stehen wir trotz großer Anschaffungen im Rahmen einer soliden Kassenlage für die Jahre 2020 und 2021 gut gewappnet. 

Sportlich konnten wir nach der Unterstützung für die Dienstagsgruppe mit Bernhard Thomys auch zusätzlich 7 neue Übungsleiter ausbilden, welche sich in verschiedenen Projekten 2020  des Vereins unterstützend mitwirken können. 

Mit der Dan Prüfung im Dezember haben es 5 neue Schwarzgürtel geschafft, ihr Ziel zu erreichen. In den nächsten 18 Monaten werden noch einige folgen. 

Aber auch mit der Auszeichnung „Sterne des Sports“ konnten wir einen weiteren Preis für den Verein gewinnen, welche die Qualität wiederspiegelt.

Auch die Neuausrichtung der Jugendarbeit ist 2020 ein größeres Projekt, da mehr als 90 % der Mitglieder unter 27 Jahre ist. Und zeigt es auch welch tolle Arbeit in unserer Jugend geleistet wird und wie gut wir uns inzwischen im Jugendbereich aufgestellt haben.

Mit unserer EhrenamtsGala haben wir ebenfalls den Nerv der Zeit getroffen. Knapp 50 anwesende Gäste konnten mit der Unterstützung des BierCafe West bewirtet werden und vereinzelt unsere Jugendarbeit unterstützen wird. 2020 werden wir diesen besonderen und wertschätzenden Tag im Sinne unserer ehrenamtlichen Helfer wiederholen.

 Wir haben aber auch aus einigen Fehlern der Vorjahre gelernt und wollen diese verbessern. Je mehr Impulse auch kommen, umso eher können wir gemeinsam versuchen, diese zu verändern. 

Zur Zeit finden Gespräche aufgrund des massiven Ausbaus unserer Hallenzeiten mit der Stadt Dortmund statt und wir hoffen, dass einige Planungen zeitnah umgesetzt werden können. 

Sehr gut gestaltet sich weiterhin unsere Zusammenarbeit mit dem Taekwondo Landesverband in NRW sowie weiteren Sportorganisationen. Gleich mehrere Maßnahmen finden 2020 erneut im Dortmund statt. 

Ich möchte mich bei allen ehrenamtlichen geschäftsführenden Vorstandskollegen, den Referenten, Trainern und allen Vereinsengeln und Helfern für die gute und sehr harmonische Zusammenarbeit bedanken. 

Ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahrzehnt und freue mich, euch ab dem 07. Januar 2020 wieder zu sehen. 

 Muhammed Kocer

  1. Vorsitzender

NWTU-Breitensportlehrgang kurz vor Ende des Jahres

Im Breitensport oder im Leistungssport, überall ist für die Teilnehmer das Thema wichtig. 

Die Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union hat seinen „zweiten Dehnen – Lehrgang“ erneut in Dortmund ausgerichtet. Dieser wurde als zuätzlicher Lehrgang angeboten, nachdem der „erste Dehnen – Lehrgang“ kurzfristg komplett ausgebucht war. Breitensportreferent und Sporttherapeut Mike Paustian vermittelte den Teilnehmern zahlreiche Inhalte des Dehnen.

30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, teilweise zum zweiten Mal auf diesem Lehrgang, nutzten die trainingswissenschaftliche, aber niederschwellige Art der Vermittlung, um Übungen für das eigene Training zu erleben und mitzunehmen. Dabei sind gerade sogenannte Altersbeschwerden oder Verkürzungen der Muskulatur ein wichtiger Faktor im Gesundheitssport.

Dabei gibt es zahlreiche Voraussetzungen für den Körper und unterschiedliche Zielsetzungen, so Paustian. Wer stretcht, verändert kurz- und langfristig das Muskelgewebe, weil es elastischer und weicher wird. 

Für die Ausrichtung wurde erneut das Taekwondo Team Kocer e.V. unter Leitung von Muhammed Kocer angesprochen, welcher aufgrund seiner zentralen Lage und Möglichkeiten gute Bedingungen anbieten konnte.

BVB-Lernzentrum wird 15 Jahre

19.09 Uhr, die besondere Uhrzeit startete unter der Südtribüne des Signal
Iduna Parks in Dortmund die Jubiläumsfeier zum 15. Geburtstag des BVB-Lernzentrums.

Die 50 anwesenden geladenen Gäste, darunter auch der geschäftsführende Vorstand des Taekwondo Team Kocer e.V. 

Carsten Cramer und Lars Ricken würdigten vor Ort das Engagement des BVB-Lernzentrums und deren zahlreiche Projekte im Dortmunder Stadtgebiet. Seit der ersten Kooperation 2015 wurden zahlreiche Projekte mithilfe des BVB-Lernzentrums umgesetzt.


Im Rahmen der Veranstaltungen wurden dann auch verschiedene Projekte mit Hilfe verschiedener Kooperationspartner, darunter dem Taekwondo Team Kocer e.V.  

Hier gab es auch wieder Gespräche für die Paralympische Woche 2020, wo auch der Taekwondo Sport wieder seinen Anteil haben wird. Den Abschluss des Abends bildete ein geselliges Beisammensein am Buffet, welches von verschiedenen Akteuren aus Fanszene, Schule, Sportvereinen oder Bildungsinitiativen zum gegenseitigen Kennenlernen
und Netzwerken genutzt wurde.