Kampfrichter Ausbildung der Nordrhein – Westfälischen Taekwondo Union in Dortmund

Copyright: Muhammed Kocer – Ein Teil der Teilnehmer 2-2018

Der Taekwondo Landesfachverband, die Nordrhein – Westfälische Taekwondo Union (NWTU) richtete ihren zweiten Landeskampfrichteranwärter Lehrgang in Dortmund aus. 

Insgesamt reisten aus dem gesamten Bundesland 22 motivierte Sportler und Referenten an, um sich die aktuellen Regeln des Kampfrichterwesens im Taekwondo Sport anzuhören und auch vor Ort in zahlreichen praktischen Inhalten ausprobieren zu können. 

Der Landeskampfrichter-Referent Markus Sand und Bundeskampfrichter Dr. Jochen Schneider vermittelten den anwesenden Sportlerinnen und Sportler in mehrstündigen theoretischen und praktischen Teil der Ausbildung neben Regeln, Details und Änderungen der Wettkampfordnung Poomsae (koreanische Bezeichnung für den imaginären Kampf, ähnlich einer Kür beim Eiskunstlauf).

Eine technische Perfektion in Techniken zu erkennen, wird sicherlich erst für die Kampfrichter nach einer gewissen Zeit möglich sein. Aber ein frühzeitiger Einstieg in das Kampfrichterwesens sorgt auch dafür, die Fehler im Taekwondo Sport von Sportkameraden zu erkennen und vor allem seine eigene Techniken besser zu reflektieren, so Muhammed Kocer

Ausrichter und Ansprechpartner vor Ort war das Taekwondo Team Kocer e.V., welche seine Trainingsräumlichkeiten in den Räumen an der Martin – Luther King Gesamtschule zur Verfügung stellte und seit Jahren gute Beziehungen zum Landesverband inne hat.

Zudem konnten auch vom Taekwondo Team Kocer e.V. gleich drei Teilnehmerinnen an dem Lehrgang teilnehmen, um Ihr Wissen zu erweitern. Während Marie Dommasch und Alexandra Sosadzin die Möglichkeit der Vorbereitung für den Schwarzen Gürtel nutzen zu können, war Katharina Petri in der Gruppe der Interessierten Teilnehmer zum Kampfrichter.  

Wer sich über den Taekwondo Sport in Dortmund oder allgemein über die olympische Sportart im Taekwondo Team Kocer e.V. informieren möchte, kann dies unter www.tkd-team.de tun. 

Vorführung auf dem SPD Fest in Marten

Mit einem kleinen Team zur Vorführung und einigen Helfern nahmen am 02. September 2018 an der Friedensgrundschule das Taekwondo Team Kocer zum ersten Mal am Fest der SPD teil.

Zeitgleich konnten einige Ehrenamtes den Grillstand belegen, welche für den Verkauf von Würstchen und Poems sich eingeteilt hatten.

In der etwa 10 Minuten dauernden Vorführung konnte neben verschiedenen Techniken an der Pratze und aus dem Wettkampfbereich auch der Stockkampf aus dem Selbstverteidigungsprogramm gezeigt werden.

Aber auch Bruchtest war schön anzusehen. Während Patricia Rohr mit einem Ellenbogen ein Bruchtest beim ersten Versuch erfolgreich zerbrach, schaften auch N.und Kevin mit Standard Taekwondo Techniken Ihren Bruchtest beim ersten Versuch.

Die Zielgruppe waren nicht Kinder und Jugendliche, sondern Erwachsene und Senioren. Für uns als Verein ist es natürlich auch schön zu sehen, das nicht nur Kinder und Jugendliche Wissen, das wir hier an dieser Grundschule trainieren, sondern auch die Erwachsenen und Senioren, so der 1. Vorsitzende Muhammed Kocer.

Aber auch unsere neuen T-Shirts waren ein Augenfang für die Zuschauer.

Wer mehr über den Verein wissen möchte, kann sich gerne unter www.tkd-team.de informieren.

Kampfsport für Jugendliche in Lütgendortmund – Schnupperaktion für Interessierte

Jugendliche wollen sich messen, Jugendliche wollen Spaß. Sie interessieren sich für spannende und vielfältige koreanische Kampfsoportart. Taekwondo ist seit 2000 olympisch. Taekwondo wird weltweit von mehreren Millionen Menschen betrieben.

Was sich jedoch so einfach anhört, bedeutet jahrelanges Training. Zudem haben viele Interessierte keine Vorkenntnisse im Kampfsport und wissen nicht, ob Taekwondo überhaupt etwas für einen ist.

Jeder fängt mit dem weißen Gürtel an!

Um gleich zu Beginn ein Bild davon machen können, welche Fassetten Taekwondo an der Friedensgrundschule in Lütgendortmund bietet, wird oft ein kleines kurzes persönliches Gespräch geführt. Wer glaubt, Kampfsport wäre nur etwas für Jungs, der wird sich bei uns im Verein irren. 65% der Mitglieder sind weiblich. Viele gehen auf das Gymnasium, sind in Schuler- und Studentenvertretungen aktiv und betreiben die koreanische Kampfsportart, um sich selbst weiter zu entwickeln und um Spaß zu haben, so der 1. Vorsitzende Muhammed Kocer.

Breitensport vs. Leistungssport

Wer Taekwondo auf Leistungssportebene betreibt, konzentriert sich oft auf eine Disziplin dieser Sportart. Das reduziert die Möglichkeit, seine Fähigkeiten über mehrere Disziplinen zu intensivieren. Zudem braucht man für den Leistungssport durchschnittlich 8 bis 10 Jahre, bis man auf einer Europameisterschaft mitmachen kann. Daher sind besonders Erfolge in Kampfsportarten in kürzester Zeit oder Versprechen von Trainern, Sportler erfolgreich zu machen, mit einer gewissen Skepsis zu betrachten.

Nächsten Schnupperkurse für Jugendliche ab 14 Jahren finden bis Ende September jeweils von 19:45 – 21:15 in der Friedensgrundschule statt.
Es empfiehlt sich langfristig natürlich an allen Einheiten teilzunehmen. Ausnahmen sind aber möglich und können mit den Trainern abgestimmt werden. Vorkenntnisse oder spezielle Sportkleidung wie etwa ein Taekwondo Anzug sind nicht erforderlich.

Haben Sie Fragen? Möchten Sie weitere Infos zum Training, den Anfängerkursen für Jugendliche , dem Kinder- und Jugendtraining oder zum Taekwondo ganz allgemein? Dann rufen Sie uns gerne an unter Telefon 0172 – 88 98 28 1 oder besuchen Sie uns unter www.tkd-team.de.

Poomsae Training Workshop am 03.06. und 10.06.2018

Für die kommende Taekwondo Kup Prüfung werden wieder zahlreiche Voraussetzungen zu erfüllen sein. Damit auch jedes Mitglied im Verein die die Chance bekommt, an der Kup Prüfung am 24.06. teilnehmen zu können, bieten wir für unsere Mitglieder ab dem 8. Kup (Gelber Gürtel) zusätzliche Trainingseinheiten an.

Als Schwerpunkt werden die Grundtechniken im Taekwondo – Sport und die Poomsae sein. Daher nutzt diese zusätzliche Chance, euch optimal auf die Kup Prüfung vorzubereiten.

In der Zeit von 10:30 – 15:00 Uhr werden die relevanten Techniken intensiv in kleineren Gruppen trainiert.

Wer genau wissen möchte, was er für die Gürtelprüfung braucht, kann sich unter http://www.tkd-team.de/kup-pruefungsvorbereitung/ informieren.

 

Fortbildung im Bereich des Schulsport NRW – „Gesunde Leistung im Taekwondosport“

Diese Fortbildung ist für Taekwondo Lehrer im Schulsport, Referendare, Sportwissenschaftler, Sozialarbeiter und Sonderpädagogen empfehlenswert. Selbstverständlich dürfen auch alle anderen Interessierten daran teilnehmen.

Als Referent konnte Thomas Michalak, Berater im Schulsport für die BZ Münster eingebunden werden.

Mit unserem neuartigen Fortbildungsangebot „Gesunde Leistung im Taekwondosport“ möchten wir die gesundheitsrelevanten Pluspunkte des Taekwondosports in den Vordergrund rücken.

Taekwondo kann nicht nur ein „Mittel“ zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und der Stärkung des Haltungs- und Bewegungsapparat sein, sondern verbessert auch die Koordination und Konzentration und fördert die Geselligkeit. Es geht im Taekwondo also nicht nur Wettkampfstärke, sondern um die Erhaltung und Verbesserung des individuellen Fitness- und Gesundheitszustands.

Bestandteil dieser Fortbildung ist die Vermittlung von Wissensinhalten zum Thema Taekwondo und Gesundheit. In kurzen Theoriephasen werden den Teilnehmern relevante Themen für das Verständnis von Sport und Gesundheit erläutert und entsprechende Informationen an die Hand gegeben. Wie können bekannte Übungen je nach Zielgruppe modifiziert werden und Taekwondoinhalte als Mittel zum Zweck dienen, um mit Spaß und Abwechslung die gesteckten gesundheitlichen Ziele erreichen zu können?

Diese und Fragen nach geeigneten Vermittlungsmethoden möchten wir gerne praxisnah beantworten und Multiplikatoren für gesunde Taekwondo Angebote schulen. Hauptziel ist es, den Trainer in die Lage zu versetzen, ein attraktives, gesundheitsorientiertes Taekwondotraining für Sportler im Breitensport anbieten zu können.

Ausrichter ist die Nordrhein - Westfälische Taekwondo Jugend

Ausschreibung zur Fortbildung