Bruchtest richtig trainieren – ein Lehrgang vom Prüfungs-, Lehr- und Breitensportwesen

Am 15.02.2020 fand der erste gemeinsame Bruchtestlehrgang des Prüfungs-, Lehr- und Breitensportwesens statt. Ausrichter war Muhamed Kocer vom TKD Team aus Dortmund.

Da bei Danprüfungen immer wieder dieselben Fehler auftreten und dadurch oftmals die Bruchtests misslingen, kamen die 3 Ressorts auf die Idee, einen Basislehrgang zum Bruchtest zu geben. Dieser wurde zudem mit 2,5 Lerneinheiten für die Trainer C und B Verlängerung mit angerechnet. Ziel des Lehrgangs war es, den Sportlern die Grundlagen des Bruchtests bei zu bringen, den Trainern die häufigsten Fehlerquellen aufzuzeigen und natürlich auch die Hintergründe zu den Spezialbruchtests (frei fliegende Bretter, Mehrfachsprungkicks etc.) nahe zu bringen.

Auch wenn das Thema scheinbar nur bei wenigen Sportlern ein Interesse erregen konnte und die Teilnehmerzahl überschaubar war, so kam dennoch ein Teilnehmer vom TVBB, der für diesen Lehrgang 1050km Fahrt auf sich nahm. Thomas Wendt bereute seine weite Anfahrt nicht, da nach seiner Aussage seine Erwartungen weit übertroffen wurden und er auch beim nächsten Sonderlehrgang „Schrittkampf“ wieder mit dabei sein wird.

Quelle: nwtu.de und Facebook

Eltern-Kind Training "Young Talents"

Im Taekwondo Team Kocer e.V. beginnt ab dem 15. Februar ein neuer Kurs mit dem Titel «Young Talents». Hier kommen Eltern und ihre Kinder im Alter von 18 Monaten bis einschließlich drei Jahren und in der nachfolgenden Gruppe die vier bis 5-jährigen zusammen.

Geleitet von den ausgebildeten Übungsleiterinnen Maja Neitzke und Meltem Sir werden die Kinder zu Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten in der Bewegungslandschaft einer Turnhalle angeleitet. Zudem werden in Zusammenarbeit mit den Eltern spielerische Übungen zur Entwicklungsförderung durchgeführt.

Ziel ist es, neben dem regelmäßigen Training motorische Defizite zu erkennen und spielerisch die Stärken der Kinder zu fördern. Neben Sinneserfahrungen stehen Freude und Spaß im Vordergrund. Eltern können andere Familien mit gleichaltrigen kennenlernen und erhalten Anregungen für den sportlichen Alltag mit Kleinkindern. Zudem werden die Kinder spielerisch in den Taekwondo Sport hineingeführt und charakterlich gestärkt.

Mit jeweils maximal 12 Kindern und 2 Übungsleiterinnen wird das Training in Kleingruppen durchgeführt.

Das Training findet ab dem 15. Februar 2020 von 10:00 – 11:30 für die Gruppe 1 (18-36 Monate) und Gruppe 2 (4-5 Jahre) in der Turnhalle der Fine-Frau Grundschule in Dorstfeld. Weitere Informationen gibt es unter tkd-team.de.

Bildquelle: Kind LSB NRW e.V. Andrea Bowinkelmann

Einladung zum Hanmudo Seminar am 16. und 17.05.2020

Ein Lehrgang zum Thema Hanmudo wird am 16.05. und 17.05.2020 in Dortmund angeboten.

Hanmudo ist eine koreanische Kampfkunst welche Elemente des Hapkido mit anderen koreanischen Kampfkünsten verbindet. Es beinhaltet zahlreiche Wurf- und Hebeltechniken, aber auch Schlag- und Tritttechniken. Ziel dieses Seminar ist es, Hanmudo in seiner Vielfältigkeit zu vermitteln. Dabei spielen Stilrichtungen und auch eigene Kampfkünste keinerlei Rolle. Als Referenten konnten  Ad van Workum und Harm Verkuijlen, jeweils 6. Dan gewonnen werden, um das Seminar zu leiten.

Die Themen sind Hebel- und Wurftechniken, Schlag- und Tritttechniken, Waffentechniken Weitere Informationen zum Lehrgang folgen in den nächsten Wochen.

Der Lehrgang ist für alle Mitglieder des Nordrhein – Westfälischen Hapkido Verbandes und des Deutschen Hapkido Bundes kostenlos.

Zugang zu den Social Media Gruppen

Um den Interessierten die Informationen etwas leichter zu machen, finden Sie hier den QR Code für die einzelnen Sozial Media Gruppen.

Taekwondo-Frauen meistern Dan Prüfung

Frau in Schwarz – Taekwondo Dan Prüfung in Dortmund

Gleich 5 Prüfungsaspiranten aus dem Dortmunder Taekwondo Team Kocer e.V. stellten sich der Prüfung zum 1. Dan, dem sogenannten schwarzen Gürtel. 

Für die Prüfung hatten die Teilnehmer in den letzten Jahren viel auf sich genommen, zeitweise gab es zusätzliche Prüfungsvorbereitungsmaßnahmen oder Lehrgänge, welche von den Teilnehmern besucht wurden.

Für den Rang eines Trägers des schwarzen Gürtels im Taekwondo ist ein sehr langes und intensives Training mit Durchlaufen und wiederholen zahlreicher Voraussetzungen notwendig, so der 1. Vorsitzende Muhammed Kocer. 

Die gezielte Vorbereitung auf die Dan-Prüfung erforderte von den Teilnehmern ein überaus hohes Maß Kraft, Kondition und Konzentration und an technischem Geschick. 

Dabei wurde berücksichtigend auf das Alter alle relevanten Prüfungsdisziplinen geprüft. Besonders der Bereich der Selbstverteidigung und des olympischen Zweikampf waren für die knapp 50 anwesenden Zuschauer interessant. 

Beim sogenannten Ein-Schritt Kampf oder die Poomsae, ähnlich einer Kür, wurden vor allem die präzise Ausführung der Kampftechniken berücksichtigt. 

Am Ende mussten fast alle aufgrund der Voraussetzungen mehrere Bretter zerschlagen, welche mit verschiedenen und teils gesprungenen Techniken zerbrechen mussten.

Am Ende konnten vom Taekwondo Team Kocer e.V. aus Dortmund folgende Sportlerinnen den schwarzen Gürtel vor der Prüfungskomission der Deutschen Taekwondo Union e.V. erreichen.

  1. 1. Poom – Patricia Rohr
  2. 1.Dan-Müjde Kahl
  3. 1. Dan-Marie Dommasch
  4. 1. Dan-Katharina Petri
  5. 1. Dan-Alexandra Sosadzin

Für die nächsten Jahre stehen noch einige Prüflinge vor der Schwarzgurt Prüfung, so dass wir uns keine Gedanken über Nachwuchssorgen machen müssen, so Kocer.

BVB-Lernzentrum wird 15 Jahre

19.09 Uhr, die besondere Uhrzeit startete unter der Südtribüne des Signal
Iduna Parks in Dortmund die Jubiläumsfeier zum 15. Geburtstag des BVB-Lernzentrums.

Die 50 anwesenden geladenen Gäste, darunter auch der geschäftsführende Vorstand des Taekwondo Team Kocer e.V. 

Carsten Cramer und Lars Ricken würdigten vor Ort das Engagement des BVB-Lernzentrums und deren zahlreiche Projekte im Dortmunder Stadtgebiet. Seit der ersten Kooperation 2015 wurden zahlreiche Projekte mithilfe des BVB-Lernzentrums umgesetzt.


Im Rahmen der Veranstaltungen wurden dann auch verschiedene Projekte mit Hilfe verschiedener Kooperationspartner, darunter dem Taekwondo Team Kocer e.V.  

Hier gab es auch wieder Gespräche für die Paralympische Woche 2020, wo auch der Taekwondo Sport wieder seinen Anteil haben wird. Den Abschluss des Abends bildete ein geselliges Beisammensein am Buffet, welches von verschiedenen Akteuren aus Fanszene, Schule, Sportvereinen oder Bildungsinitiativen zum gegenseitigen Kennenlernen
und Netzwerken genutzt wurde.