Wir freuen uns auf EUCH!

Nur noch wenige Tage bis zur ersten Trainingseinheit. Zahlreiche Mitglieder stehen schon in den Startlöchern. Eltern und Kinder freuen sich schon auf die erste Trainingseinheit nach der unfreiwilligen Pause. Planungen laufen auf nach Plan, so der 1. Vorsitzende.

Entsprechend nach den Hygieneregeln haben wir alle notwendigen Materialien erstellt und auch die entsprechenden Konzepte bei den entsprechenden Stellen in Dortmund eingereicht. Neben den positiven Entscheidungen für den erneuten Start wurden vor allem die akribisch erstellten Unterlagen gelobt.

Erfreulich auch die finanzielle Förderung durch einen ungenannten Unterstützer, der einige Kosten für Desinfektionsmittel und notwendige Geräte bei der Anschaffung bis Ende des Jahres übernimmt.   

Ab Freitag wird es zudem ein Video für den Zugang und Regeln in der Halle geben. Also lasst euch überraschen. Wir freunden uns auf EUCH!

Herzlich Willkommen – Start mit dem Taekwondo-Sport

Liebe Eltern, Mitglieder und Freunde,

Stand heute werden wir den Trainingsbetrieb am dem 05. Juni wieder öffnen. In den letzten Wochen gab es diesbezüglich zahlreiche Aufgaben, um die vom Land NRW und von der Stadt Dortmund geforderten Auflagen zu erfüllen.

Diese wurden seitens zahlreicher Ehrenamtlicher und Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes intensiv bearbeitet. Mehr als 1200,00 Euro wurden in die verschiedensten Auflagen investiert, um noch vor den Sommerferien mit dem Trainingsbetrieb, auch wenn stark eingeschränkt, starten zu können.

Daher möchten Wir euch bitten, auch die aktuelle Version des Schutzkonzeptes mit dem Stand vom 22.05.2020 gut durchzulesen und diese verbindlich auch euren Kindern zu erklären. Dazu gehören natürlich auch die Hygienevorschriften.

Die Trainer werden Euch als Ansprechpartner dienen und wenn nötig, entsprechende Anweisungen erteilen. Bitte denkt auch daran, euch über die Homepage anzumelden. Eine Teilnahme oder Aufenthalt ohne Anmeldung ist nicht möglich.

Zurzeit wird über ein Livestream nachgedacht, über welche Eure Kinder beim Training verfolgen könnt. Diesbezüglich werden gerade die technischen Möglichkeiten überdacht.

Weiterhin könnt Ihr stark subventionierte Pratzen oder ähnliche Materialien erwerben. Bitte berücksichtigt, dass wir einen großen Anteil bereits herausgegeben haben. Zudem erneut der Hinweis, dass die Toiletten geschlossen sind und ihr bereits in kompletten Sportbekleidung inklusive Schuhe (Sneaker oder Balettschuhe) kommen sollt.

Wir hoffen, dass es nicht zu einer Änderung der Vorgaben gibt, damit wir am 05. Juni pünktlich mit dem Training beginnen können.

Das gesamte Team des Taekwondo Team Kocer e.V.

Trainingsbeginn nach Corona Stand 06. Mai 2020

Liebe Mitglieder, Mitglieder und Freunde,

in den letzten Wochen waren wir wie die meisten Vereine in Kontakt mit vielen Verantwortlichen und Behörden, um den Sport in seiner jetzigen Form anzupassen. Für das aktuelle Prüfungsprogramm und die entsprechende Theorie haben wir zahlreiche Videos für das Training zuhause erstellt. 

Diese sollen natürlich nicht das Vereinstraining und das soziale Miteinander ersetzen, sondern die Möglichkeit bieten, demnächst auch wieder Gürtelprüfungen zu machen.

Wie geht es weiter:

Mit der Mitteilung des Landes NRW gibt es derzeit zwei relevante Veränderungen und Neuregelungen für uns als Verein.

Ab dem 11. Mai 2020 ist der Vereinssport außerhalb der Sporthallen mit entsprechenden Abstand (1,50 Meter). Diesbezüglich wird unter strengen Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben das Training außerhalb der Turnhalle möglich sein.

Um das Ganze auch entsprechend zu planen, werden wir die Trainingseinheiten mit einer Online-Anmeldung und der entsprechenden Personenmaximalzahl berücksichtigen. Daher können wir nicht mehr als 20 Personen zu den jeweiligen Gruppen zulassen. Wer zuerst sich anmeldet, bekommt auch die Bestätigung. 

Grundsätzlich werden wir das Training wie folgt gestalten: 

Bitte Taekwondo Anzug zuhause anziehen. Die Umkleidekabinen werden vorerst nicht zur Verfügung stehen. Genauso wie die Duschen. 

Wir bieten zudem für das Training Zuhause gegen eine Kaution 2 qm Taekwondo Matten sowie eine oder mehrere Pratzen. Diese können nach terminlicher Absprache mitgenommen werden. 

Gemäß der heutigen Mitteilung der Landesregierung NRW gilt ab dem 30. Mai folgende Neuregelung:

„Die Ausübung von Sportarten auch mit unvermeidbarem Körperkontakt und in geschlossenen Räumen wird wieder gestattet. Sportliche Wettbewerbe im Kinder-, Jugend- und Amateurbereich sind dann ebenfalls zulässig – die Nutzung von Umkleide- und Sanitäranlagen ist unter Auflagen gestattet.“

 Wie weit alles auch bei uns umgesetzt werden kann und ab wann wir direkt ohne Gefährdung von Trainern und Vorstandsmitgliedern loslegen, werden wir zeitnah über die Homepage informieren.

Für Personen, welche derzeit in der Kurzarbeit stecken, können unter bestimmten Voraussetzungen das „Bildungs- und Teilhabepaket für die Mitgliedschaft bei der ARGE beantragen. 

Als Verein möchten Wir uns für eure Loyalität und Unterstützung bedanken und freuen uns, Euch demnächst wieder glücklich und gesund wiederzusehen.

Weitere Infos für zuhause findet ihr auf unserem Youtube-Kanal.

Der geschäftsführende Vorstand

Bruchtest richtig trainieren – ein Lehrgang vom Prüfungs-, Lehr- und Breitensportwesen

Am 15.02.2020 fand der erste gemeinsame Bruchtestlehrgang des Prüfungs-, Lehr- und Breitensportwesens statt. Ausrichter war Muhamed Kocer vom TKD Team aus Dortmund.

Da bei Danprüfungen immer wieder dieselben Fehler auftreten und dadurch oftmals die Bruchtests misslingen, kamen die 3 Ressorts auf die Idee, einen Basislehrgang zum Bruchtest zu geben. Dieser wurde zudem mit 2,5 Lerneinheiten für die Trainer C und B Verlängerung mit angerechnet. Ziel des Lehrgangs war es, den Sportlern die Grundlagen des Bruchtests bei zu bringen, den Trainern die häufigsten Fehlerquellen aufzuzeigen und natürlich auch die Hintergründe zu den Spezialbruchtests (frei fliegende Bretter, Mehrfachsprungkicks etc.) nahe zu bringen.

Auch wenn das Thema scheinbar nur bei wenigen Sportlern ein Interesse erregen konnte und die Teilnehmerzahl überschaubar war, so kam dennoch ein Teilnehmer vom TVBB, der für diesen Lehrgang 1050km Fahrt auf sich nahm. Thomas Wendt bereute seine weite Anfahrt nicht, da nach seiner Aussage seine Erwartungen weit übertroffen wurden und er auch beim nächsten Sonderlehrgang „Schrittkampf“ wieder mit dabei sein wird.

Quelle: nwtu.de und Facebook