NWTU Poomsae – Landeskader mit Jahresauftakt in Dortmund


 

Für die erste Kadermaßnahme traf sich die Formenelite aus Nordrhein-Westfalen zum zweitägigen Kaderlehrgang in Dortmund, wo zwei Hallen und gesunde Verpflegung für optimale Trainingsbedingungen sorgten. 

Um bestmöglich in das neue Wettkampfjahr zu starten, konzentrierte sich das Landestrainerteam – rund um Anna-Lotta Merfeld, Tobias Zanchetta, Jessica Rau, Triumf Beha und Bernhard Thomys – vorzugsweise auf die Formen 6 bis 16. Die Präsentation und das Umsetzung der Keypoints standen, ebenso wie Koordinations- und Teambuildingspiele, an beiden Tagen im Vordergrund. Der Lehrgang bot zudem eine ideale Möglichkeit für die Sportler, sich über die neu eingeführten „Wildcards“ nachträglich für die im Februar stattfindenden German Open zu beweisen.

Am Sonntag bereiteten sich dann alle Nominierten, in einer kleinen Gruppe, intensiv für die anstehende German Open in Hamburg vor. 

Abgerundet wurde der erfolgreiche Kaderlehrgang durch den Besuch von Andreas Osthoff, Weltkampfrichter aus NRW, der am Samstag einen zweistündigen Theorievortrag zu den Keypoints der einzelnen Formen hielt. Am Sonntag hingegen wurden Formenläufe präsentiert und von Osthoff auf hohem Niveau bewertet. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung!

Wir bedanken uns im Namen der NWTU und des Landestrainerteams auch bei Muhammed Kocer und dem Taekwondo Team Kocer für die Bereitstellung der Trainingsräumlichkeiten!

Quelle: NWTU.de

BVB-Lernzentrum wird 15 Jahre

19.09 Uhr, die besondere Uhrzeit startete unter der Südtribüne des Signal
Iduna Parks in Dortmund die Jubiläumsfeier zum 15. Geburtstag des BVB-Lernzentrums.

Die 50 anwesenden geladenen Gäste, darunter auch der geschäftsführende Vorstand des Taekwondo Team Kocer e.V. 

Carsten Cramer und Lars Ricken würdigten vor Ort das Engagement des BVB-Lernzentrums und deren zahlreiche Projekte im Dortmunder Stadtgebiet. Seit der ersten Kooperation 2015 wurden zahlreiche Projekte mithilfe des BVB-Lernzentrums umgesetzt.


Im Rahmen der Veranstaltungen wurden dann auch verschiedene Projekte mit Hilfe verschiedener Kooperationspartner, darunter dem Taekwondo Team Kocer e.V.  

Hier gab es auch wieder Gespräche für die Paralympische Woche 2020, wo auch der Taekwondo Sport wieder seinen Anteil haben wird. Den Abschluss des Abends bildete ein geselliges Beisammensein am Buffet, welches von verschiedenen Akteuren aus Fanszene, Schule, Sportvereinen oder Bildungsinitiativen zum gegenseitigen Kennenlernen
und Netzwerken genutzt wurde.

Teambuilder und Talententwickler

Neue Übungsleiter im Taekwondo Team Kocer e.V.

Mit dem Titel „Übungsleiter C des Deutschen Olympischen Sportbund“ schlossen gleich 5 Mitglieder des Taekwondo Team Kocer die Ausbildung ab. 120 Unterrichtseinheiten sowie zahlreiche Hausaufgaben absolvierten 

Mit viel Einsatz und Engagement haben die drei weiblichen und 2 männlichen  Taekwondo-Sportler im Alter von 19 bis 26 Jahren mit besonderem Erfolg abgeschlossen“, so Muhammed Kocer und 1. Vorsitzender des Vereins. 

Mit Meltem Sir, Cherin Krause, Ngoc Ahn Noc, Eduard Shaposhnik und Sefa Dinc haben 2019 somit 5 weitere einen großen Schritt in das Ehrenamt gemacht. Anfang 2018 haben wir als Verein beschlossen, eine kleine Traineroffensive zu starten, um das vorhandene Potenzial im Verein zu finden und zu fördern.

Förderung des jungen Engagement

Mit der Ausbildung bauen wir neue Nachwuchstrainer, die im Breitensport das Vereinstraining unterstützen sollen. Durch das erlangte Wissen werden Sie auch für die berufliche Zukunft fit gemacht. Selten findet man so gute Möglichkeiten, sich mit Spaß in neue Aufgabengebiete zu begeben, wie im Sportverein.

Interessierte, welche sich für den Taekwondo-Sport interessieren, können sich gerne unter www.tkd-team.de erkundigen.

Richtig Dehnen- Ein Thema das den Nerv der Zeit trifft

Egal, ob im Gesundheits – Breiten – oder Leistungssport, das Thema Dehnen ist allgegenwärtig. 

Continue reading

Rückblick „Prävention Sexualisierte Gewalt im Sport“

Exakt drei Jahre ist es nun her, als der Verein Taekwondo Team Kocer alle Qualitätsstandards zur Aufnahme in das Qualitätsbündnis zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport erfüllt hat. Diese wurde 2016 mit einer Mitgliedschaftsurkunde bestätigt, welche durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW sowie durch den Landessportbund NRW ausgezeichnet wurde.

Frühzeitige Präventionsarbeit im Sport

Als einer der ersten Vereine haben wir uns auf dem Weg gemacht, Kinder und Jugendliche in den Strukturen des Sports zu stärken und zu schützen, so der 1. Vorsitzende Muhammed Kocer. Vor allem im Taekwondo-Sport im Verein haben wir derzeit fast 80% Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren.

Mit der Anpassung der Satzung, der Einrichtung einer Referentin für Prävention und regelmäßigen Fortbildungen von Verantwortlichen, Erstellung einer Kinderschutzordnung und Materialien für die Aufklärung haben wir große Schritte im Themengebiet im Verein gemacht. 

Regelmäßige Fortbildungen

Seitdem wurden alle Trainer, Jugendleiter und Vorstandsmitglieder geschult. Wir haben uns dieses freiwillig auf die Fahnen geschrieben, um alle mit ins Bott zu holen und für dieses Thema zu sensibilisieren. Zahlreiche Sicherheitsaspekte wurden durch Experten ehrenamtlich installiert. Durch unsere Eltern und Angehörigen ist diese Arbeit im Verein ist das besonders als wichtig und positiv erachtet worden. 

Deswegen haben wir das ganze sogar auf freiwilliger Basis auch auf unsere Eltern erweitert, so Kocer. Zudem sind auf allen Ebenen Sozialpädagogen oder andere Fachkräfte für die Kinder und Jugendarbeit aktiv beteiligt.

Wer mehr über die Arbeit des Vereins wissen will, kann sich unter www.tkd-team.de erkundigen.

Jubiläumsveranstaltung Lernort Stadion

v.l. Sebastian Kehl (BVB 09) und Maja Neitzke (Jugendsprecherin Taekwondo Team Kocer e.V.)

Im Rahmen der Veranstaltung „10 Jahre Bildung am Ball“ fand in der Bochumer Rotunde die Jubiläumsfeier von Lernort Stadion statt. In angenehmer Atmosphäre kamen aus zahlreichen Fußball Bundesligastandorten Gäste aus dem Sport und der Politik zusammen.

Eingeladen hatte der 2014 gegründete eingetragene Verein Lernort Stadion. Der Lernort Stadion e.V. bildet das Dach für bisher 20 Lernzentren im gesamten Bundesgebiet. Die einzelnen Lernzentren haben sich eigene Profile erarbeitet, die die Besonderheiten ihrer Standorte berücksichtigen und auch mit vielen Kooperationspartnern arbeiten.

Auf Einladung von Lernort Stadion e.V. nahmen mehrere Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes und Jugendvertreter des Taekwondo Team Kocer e.V. an der Jubiläumsfeier teil. Bereits 2015 fand die erste Veranstaltung mit dem BVB – Lernzentrum statt. Seither wurden viele Projekte in Zusammenarbeit umgesetzt. Zudem konnten wir im Rahmen der Veranstaltung zahlreiche Freunde wiedersehen und auch viele neue Personen und Netzwerke kennenlernen, so der 1. Vorsitzende Muhammed Kocer.

Im laufenden Abend gab es ein besonderes Kulturprogramm, u.a. mit Auszügen aus dem preisgekrönten Theaterstück „Peng! Peng! Boateng!“, und der Band „The Mundorgel Project“. Mit Janina Amrath wurde eine bekannte Bochumer Moderatorin eingebunden, welche durch eine besondere Art durch die Vorstellung führte.

Für 2020 wollen wir hier weiter ansetzten und wieder einige Erfolgsprojekte umsetzen. Weitere Informationen gibt es unter www.tkd-team.de.