DTU Schulsportausbildung „Taekwondo Lehrer im Schulsport“

Nach der Empfehlung durch die Kultusministerkonferenz der Länder gibt es die Möglichkeit, die olympische Sportart Taekwondo in den Schulsport zu integrieren und auch Schulnoten zu vergeben. Als eine der ersten für den Schulsport Taekwondo ausgebildeten Lehrer ist Diana Becker vom Taekwondo Team Kocer e.V.. Die angehende Dipl. Sozialpädagogin, die kurz vor ihrer Prüfung zum schwarzen Gürtel steht, nahm an der intensiven Ausbildung der Deutschen Taekwondo Union e.V. in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden teil. Nach erfolgreichen Abschluß berechtigt offiziell die Deutsche Taekwondo Union e.V., Diana Becker sich „Taekwondo Lehrer im Schulsport“ zu nennen und Prüfungen bis zum grünen Gürtel abzunehmen. Künftig soll in Zusammenarbeit mit der Universität und dem Taekwondo Team Kocer e.V. Fortbildungen für Lehramtsstudenten erfolgen. Interessierte Schulen und sozialen Einrichtungen können sich gerne unter www.tkd-team.de informieren.

Bezirksnachwuchsmeisterschaften in Lüdenscheid

Bei den regionalen Bezirksnachwuchsmeisterschaften starten sieben Starter des Taekwondo Team Kocer e.V. in Lüdenscheid. Waren doch mehr gemeldet, konnte das achte Mitglied aus gesundheitlichen Gründen nicht an dem im Bezirk Arnsberg höchsten Turnier teilnehmen.
In der Klasse Jugend weiblich konnte sich Fatma Nur Kaya gegen Ihre Kontrahentinnen durchsetzen und gewann den Pokal. Auch der zum ersten Mal startende Mathias Weirich konnte sich gegen alle seine Gegner durchsetzen und holte ebenfalls den goldenen Pokal.
Leonhard Duda, der sich erst im Finale seinen Mannschaftskameraden Mathias Weirich geschlagen geben musste und Adelina Sameray holte neben die für die Vereinswertung wichtigen Punkte auch die Silbermedaille.
Die Bronzene Medaillier gab es nach spannenden Kämpfen für Lisa Marie Halbhuber und Elmedina Imeray. Positiv fiel Stella Halbhuber auf, die Ihre erfahrene Gegnerin und amtierende Landesmeisterin über die komplette Wettkampfdistanz konterte und sich nur in den letzten Sekunden knapp geschlagen geben musste. Somit auch die Bronzene Medaille.

In der Gesamtwertung der Leistungsklasse II erreichte man von 35 Vereinen den 9. Platz.

Steigende Zahlen im Taekwondo Hochschulsport

Einen enormen Zulauf hat haben derzeit die beiden Taekwondo Kurse an der Uni Dortmund. Mit knapp 30 Personen hat sich die Anzahl an Taekwondo Sportlern gesteigert. Positiv ist hier auch zu sehen, das der Anteil an weiblichen Mitgliedern immer weiter steigt.

Auch erfreulich ist es, das neben dem zukünftigen einheitlichen Auftreten (Für jeden Studenten einen Taekwondo Anzug) auch die Teamfähigkeit gesteigert wird.

Obwohl einige Studenten keinen Vollkontakt bisher betrieben haben, führen wir im Bereich des UNI – Sport die klaren Vorgaben für das Prüfungswesen der Deutschen Taekwondo Union e.V. durch.

Auch die Teilnahme und Qualifikation von 8 Studenten zu den Deutschen Hochschulmeisterschaften kann als positives Signal in Richtung des Vollkontakt Wettkampfes und dem Pomsae Technikbereich innerhalb der Deutschen Taekwondo Union e.V. gewertet werden.

gez: Obmann für Taekwondo an der UNI Dortmund